Bundeswehr Eignungstest: Assessment-Center

Bundeswehr Eignungstest
©Bundeswehr/Jana Neumann

Eine überzeugende Bewerbung bringt dir eine Einladung zum Bundeswehr Eignungstest mit Assessment-Center, das in einem der acht Karrierecenter der Bundeswehr (KarrC Bw) mit Assessment-Center stattfinden wird. An welchen Standort du zum zweitägigen  Einstellungstest bei der Bundeswehr eingeladen wirst, ist von deinem aktuellen Wohnort abhängig.

  • Berlin: Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern
  • Düsseldorf: Nordrhein-Westfalen
  • Erfurt: Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt
  • Mainz: Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland
  • München: Bayern
  • Stuttgart: Baden-Württemberg
  • Hannover: Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein

Für Bewerber, die Offizier werden möchten, werden – bundeslandunabhängig – zum Bundeswehr Eignungstest nach Köln ins „Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr“ bestellt. Dort findet das Auswahlverfahren für alle Offizierbewerber statt.

Ablauf des Bundeswehr Eignungstests mit Assessment-Center

Bei der Bundeswehr ist die Eignungsfeststellung ein entscheidender Bestandteil im Assessment-Center, die von jedem Bewerber durchlaufen werden muss. Plane für das gesamte Auswahlverfahren mindestens zwei Tage und somit auch mindestens eine Übernachtung im Karrierecenter der Bundeswehr ein.

TAG 1

Biographischer Fragebogen

Wenn du in der Mudra-Kaserne (Offizierslaufbahn) oder dem Karrierecenter eingetroffen bist, werden dir die allgemeinen Informationen im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren, die Hausordnung und der Stubenschlüssel zum dir zugeteilten Spind ausgehändigt. Ist der organisatorische Part abgeschlossen, muss an einem Vortrag der Prüfer teilgenommen werden (für alle Bewerber verpflichtend). Dieser Vortrag informiert die Bewerberinnen und Bewerber über den Ablauf des Eignungstests und beinhaltet außerdem allgemeine Informationen zur Bundeswehr sowie deren Einsätze im Ausland.

Im Anschluss an den Vortrag bekommst du einen biografischen Fragebogen, der je nach Laufbahn aus ca. 8 bis 10 Fragen besteht, die du sofort beantworten musst. Die Offiziere der Prüfungskommission erhalten über diesen Fragebogen erste wichtige Informationen über die Bewerber. Sie können sich von jedem einzelnen/jeder Einzelnen ein erstes Bild machen und sich auf das zu führende Interview entsprechend vorbereiten.

CAT-Test

Im sogenannten „Computer-assistierten Testverfahren“, kurz CAT, musst du an einem Prüfcomputer Multiple-Choice-Fragen zu Themen der Rechtschreibung, des logischen Denkens, der Mathematik und anderen Bereichen beantworten. Für alle Bewerber ist dieser Einstellungstest flexibel konzipiert.

Persönlichkeitstest

Ein Bestandteil des CAT-Tests ist der Persönlichkeitstest. Die Entscheider lernen über diesen Test mehr über deine Persönlichkeitsstruktur und können sie und auch dich nachher besser einordnen. Die von dir am Computer beantworteten Fragen werden vom System automatisch erfasst, analysiert und den Prüfern zur Verfügung gestellt.

TAG 2

Ärztliche Untersuchung

Jeder Bewerber ist zur Teilnahme an einer medizinischen Untersuchung verpflichtet, um die gesundheitliche Eignung für die entsprechende Laufbahn nachweisen zu können. Zunächst geht es in der Voruntersuchung um die Überprüfung des Seh- und Hörvermögens, die Untersuchung von Urinproben sowie die Messung des Blutdrucks durch medizinisches Fachpersonal. Anschließend erfolgt im Labor ein Drogenscreening. Körpergröße und Gewicht werden ebenfalls festgestellt.

An die Eingangsuntersuchung schließt sich die ärztliche Hauptuntersuchung an. Zunächst wird in einem Gespräch mit der Ärztin/dem Arzt über die gesundheitliche Vorgeschichte der Bewerber und Bewerberinnen gesprochen. Danach beginnt die körperliche Untersuchung, bei der insbesondere das Herz-Kreislauf-System sowie die Belastbarkeit von Wirbelsäule und Gliedmaßen im Fokus stehen.

Sporttest: Basis-Fitness-Test (BFT)

Zur Überprüfung der sportlichen Leistungsfähigkeit und der wichtigsten motorischen Fähigkeiten wie Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit zukünftiger Bundeswehrsoldaten und -soldatinnen findet im Rahmen des Bundeswehr Eignungstests der Basis-Fitness-Test (BFT) Anwendung. Nachfolgend aufgeführte Disziplinen müssen während des Basis-Fitness-Tests exakt nach der hier vorgegebenen Reihenfolge und unter Einhaltung der vorgegebenen Zeiten absolviert werden.

  • Pendellauf
  • Klimmhang
  • Fahrradergometer

Psychologisches Gespräch / Interview

Interview oder psychologisches Gespräch führen ein Offizier und ein Psychologe mit dir. Es findet auf Basis der Zusammenführung aller bisher erzielten Erkenntnisse und Testergebnisse statt. Das Interview dient dazu, eine Einschätzung zu deinem zukünftigen Verhalten bei der Bundeswehr vornehmen zu können.

Dem psychologischen Gespräch bzw. Interview kommt eine besondere Bedeutung zu, weil sich hier meist zeigt und oftmals auch entscheidet, ob du für die Bundeswehr geeignet bist oder nicht.

Einplaner und Verwendung

Wenn du das Assessment-Center der Bundeswehr erfolgreich durchlaufen und alle Eignungstests bestanden hast, folgt im letzten Schritt der sogenannten „Einplaner“. Dieser dient dazu, einen möglichst auf dein im Test gewonnenes Profil passenden militärischen Dienstposten zu finden. Alle deutschlandweit offen gemeldete Positionen können über eine bundeswehrinterne Datenbank abgerufen werden. Aufgabe und Ziel des „Einplaners“ sind es, deine beruflichen Interessen und Fähigkeiten mit dem Bedarf der Bundeswehr zu verknüpfen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Laufbahn, den Dienstort und den Zeitpunkt deines Eintritts gelegt. Ist eine Einigung nicht möglich, werden Alternativen vorgeschlagen.

Einigung

Konnte eine Einigung erzielt werden, wird dir ein entsprechender Bescheid durch die Bundeswehr zugestellt. Nun brauchst du nichts weiter tun, als auf die Antrittsaufforderung zum Dienst zu warten – und deine Karriere bei der Bundeswehr kann beginnen.

Fandest du diesen Beitrag hilfreich?
[Gesamt:4    Durchschnitt: 5/5]

Weitere Beiträge

Scroll Up