Bundeswehr Sanitätsdienst: Der Menschlichkeit verpflichtet

Im Bundeswehr Sanitätsdienst sind Soldatinnen und Soldaten, zivile Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Reservistendienst Leistende in allen Organisationsbereichen der Bundeswehr gemeinsam tätig. Der Sanitätsdienst der Bundeswehr ist ein militärischer Dienst und trägt mit allen Fähigkeiten und Erfordernissen zum Schutz, Erhalt und zur Wiederherstellung der Gesundheit der Soldatinnen und Soldaten, Diensttiere sowie aller den anvertrauten zivilen Patientinnen und Patienten im In- und Ausland bei. Mit 5 Bundeswehr-Krankenhäusern und 255 Dienststellen ist der Sanitätsdienst ein integriertes militärisches Gesundheitssystem und im besonderen Maße der Menschlichkeit verpflichtet. 

Bundeswehr Sanitätsdienst
©Bundeswehr/Patrick Grüterich

Bundeswehr Einstellungstest

Bundeswehr CAT-Test online üben

Das Assessment Training besteht aus 5 Kategorien (Deutsch, Mathematik, Logik, Konzentration und Wissen), aus denen jeweils 20 Fragen per Zufallsprinzip ausgewählt werden. Für die Beantwortung aller 20 Fragen hast du insgesamt 8 Minuten Zeit. Während des Tests wird dir die ablaufende Zeit angezeigt.

1 / 20

Kategorie: Mathematik

Ein Vermögen von 15.000 € wird zu einem Zinssatz (360 Tage) von 4,5 % angelegt. Wie hoch ist der Zins nach 6 Monaten und 20 Tagen (aufgerundet)?

2 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

3 / 20

Kategorie: Konzentration

Wie viele Fehler haben sich in der Abschrift eingeschlichen? 

Question Image

4 / 20

Kategorie: Bundeswehr Wissen

Was gehört nicht zu den Aufgaben der Bundeswehr?

5 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

6 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

7 / 20

Kategorie: Konzentration

Wie viele Fehler haben sich in der Abschrift eingeschlichen? 

Question Image

8 / 20

Kategorie: Logik

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

9 / 20

Kategorie: Allgemeinwissen

Was passiert bei einer Photosynthese?

10 / 20

Kategorie: Logik

Welches Wort ergänzt die Gleichung sinnvoll?

Diagnose : Krankheit = Vernehmung : ?

11 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

12 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

13 / 20

Kategorie: Allgemeinwissen

Wie wird der Zusammenschluss von Abgeordneten in einem Parlament auch genannt?

14 / 20

Kategorie: Mathematik

Ein Swimmingpool wird von 3 gleichgroßen Schläuchen in 480 Minuten mit Wasser gefüllt. Wie viele Stunden würde es dauern, wenn 4 Schläuche eingesetzt werden?

15 / 20

Kategorie: Deutsch

Welches Wort ist korrekt geschrieben?

16 / 20

Kategorie: Mathematik

Löse die Aufgabe unter Beachtung der Klammerregeln. Wie lautet das korrekte Ergebnis?

Question Image

17 / 20

Kategorie: Logik

Welche Vorlage ergänzt sinnvoll das Muster? 

Question Image

18 / 20

Kategorie: Mathematik

Auto A verbraucht auf 550 km 49 Liter Benzin. Auto B verbraucht 62 Liter auf 780 km. Um wie viel Prozent liegt der Spritverbrauch der beiden Autos auseinander?

19 / 20

Kategorie: Konzentration

Wie viele Flächen hat die Figur? 

Question Image

20 / 20

Kategorie: Allgemeinwissen

Die deutsche Wirtschaftspolitik orientiert sich am Konzept der sozialen Marktwirtschaft. Was versteht man unter einer sozialen Marktwirtschaft?

0%

Zu den Testtrainern

Themen im Beitrag:

Bundeswehr Sanitätsdienst: Auftrag und sanitätsdienstliche Aufgaben

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr gewährleistet die sanitätsdienstliche Versorgung der deutschen Streitkräfte Weltweit. Die Soldatinnen und Soldaten werden allerdings nicht nur bei Übungen und Einsätzen gesundheitlich versorgt, es werden auch im Vorfeld vorbeugende Maßnahmen getroffen, wie zum Beispiel Impfungen oder Medizinchecks, um die Truppe vor gesundheitlichen Risiken zu schützen. Der Großteil der Soldatinnen und Soldaten sowie der zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sanitätsdienst bei der Bundeswehr ist jedoch in über 30 medizinischen Berufen an 255 Dienststellen und 5 Bundeswehr-Krankenhäusern überwiegend in Deutschland tätig. Sie sorgen im Rahmen ihrer Qualifikation für die Gesundheit der Bundeswehrangehörigen.    

Sanitätsdienst in der Mannschaftslaufbahn

Als Soldatin bzw. Soldat im Sanitätsdienst in der Laufbahn der Mannschaften bist du für die medizinische Versorgung deiner Kameradinnen und Kameraden in Übungen und Einsätzen verantwortlich. Als Sanitätssoldat-/in wirst du zum Ersthelfer bzw. Ersthelferin ausgebildet und sorgst im In- und Ausland bei alltäglichen Einsätzen und vor allem in Gefechtssituationen für die Erhaltung der Gesundheit, insbesondere bei Verwundungen oder Erkrankungen, deiner Kameradinnen und Kameraden. Egal, ob bei Gefechtsübungen, einer Evakuierung für Verwundete oder in einer Sanitätseinrichtung im Inland, als Sanitätssoldat-/in bist du immer vorne dabei.  

Voraussetzungen:

  • Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne Art. 116 des Grundgesetzes
  • Mindestalter: 17 Jahre (mit Einverständnis der Sorgeberechtigten)
  • Schul-/Berufsausbildung: Hauptschule abgeschlossen oder mindestens Vollzeitschulpflicht erfüllt
  • Grundsätzlich gilt für die Laufbahn der Mannschaften ein Verpflichtungszeitraum von mindestens 2 Jahren

Fachunteroffiziere im Sanitätsdienst

Als Fachunteroffizier/-in im Sanitätsdienst kannst du zum Beispiel als medizinischer Fachangestellter bzw. medizinische Fachangestellte tätig sein und dabei helfen Patientinnen und Patienten allgemeinmedizinisch und fachärztlich zu versorgen. Du betreust u. a. Soldatinnen und Soldaten von der Terminabsprache über den Empfang bis hin zur ersten Befragung nach Beschwerden zur Einschätzung der medizinischen Dringlichkeit, legst Krankenblätter an, organisierst interne Abläufe, bereitest Behandlungsräume vor und assistierst bei Untersuchungen. Zudem nimmst du gegenüber den im Sanitätsdienst tätigen Mannschaften eine Vorgesetztenfunktion wahr, indem du das Personal ausbildest und einweist. 

Voraussetzungen:

    • Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne Art. 116 des Grundgesetzes
    • Mindestalter: 17 (mit Einverständnis der Sorgeberechtigten)
    • Schul-/Berufsausbildung: mindestens Hauptschule abgeschlossen
    • Grundsätzlich gilt für die Laufbahn der Unteroffiziere des allgemeinen Fachdienstes ein Verpflichtungszeitraum von 3 bis 12 Jahren. Zusätzlich ermöglicht ein verwertbarer Berufsabschluss die Einstellung mit höherem Dienstgrad mit kürzeren Verpflichtungszeiträumen.

Feldwebel im Sanitätsdienst

Im Sanitätsdienst der Laufbahn der Feldwebel stehen dir viele Möglichkeiten offen in medizinischen Bereichen zu arbeiten. Zum Beispiel als Pflegefachkraft im Sanitätsdienst der Bundeswehr, wo du u. a. für die Betreuung und Pflege von Patienten und Patientinnen verantwortlich bist und bei ärztlichen Behandlungen assistierst. Als Feldwebel Im Operationsdienst bereitest du Operationen vor und bist an deren Durchführung beteiligt. Als Notfallsanitäter/-in bist du in erster Linie dafür zuständig Menschen in medizinischen Notfällen zu helfen sowie zu versorgen und ggf. lebensrettende Sofortmaßnahmen durchzuführen. Als Zahnmedizinische Fachassistentin bzw. Zahnmedizinischer Fachassistent unterstützt du die Leitung der zahnärztlichen Behandlungseinrichtung bei der Organisation sowie Administration und assistiert bei Patientenbehandlungen. Abhängig von deinen Qualifikationen und Weiterbildungen kannst du auch in Bereichen wie der Medizintechnik oder der Physiotherapie tätig sein. Zudem führst du als Feldwebel im Sanitätsdienst die dir unterstellten Soldatinnen und Soldaten und bist für die Ausbildung verantwortlich. 

Voraussetzungen:

  • Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne Art. 116 des Grundgesetzes
  • Mindestalter: 17 Jahre (mit Einverständnis der Sorgeberechtigten)
  • Schul-/Berufsausbildung: Mittlere Reife (Mit verwertbarer, anerkannter Berufsausbildung besteht die Möglichkeit zur Einstellung mit höherem Dienstgrad.)

Laufbahn Feldwebel allgemeiner Fachdienst

  • Grundsätzlich gilt für die Laufbahn eines Feldwebel im Fachdienst ein Verpflichtungszeitraum von 8 bis 15 Jahren. Zusätzlich ermöglicht ein förderlicher Berufsabschluss die Einstellung mit höherem Dienstgrad und kürzeren Verpflichtungszeiträumen.

Laufbahn Feldwebel im Truppendienst

  • Grundsätzlich gilt für die Laufbahn eines Feldwebel im Truppendienst ein Verpflichtungszeitraum von 12 Jahren.

Offiziere im Sanitätsdienst

Offiziere im Sanitätsdienst der Bundeswehr sind Ärzte (m/w) und stellen im Falle einer Krankheit, Verwundung, oder eines Unfalls die medizinische Versorgung sicher. Als Sanitätsoffizier (m/w) erfüllst du je nach Qualifikation und Verwendung ärztliche, zahnärztliche, tierärztliche, pharmazeutische oder lebensmittelchemische Aufgaben. Bei Einsätzen im Ausland gewährleistet du als Offizier im Sanitätsdienst die medizinische Versorgung, die einem fachlichen Standard in Deutschland entspricht. Gegenüber unterstellten Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften bist du außerhalb des Sanitätsdienstes militärischer Führer. 

Voraussetzungen:

  • Staatsangehörigkeit: Deutsche oder Deutscher im Sinne Art. 116 des Grundgesetzes
  • Mindestalter: 17 Jahre (mit Einverständnis der Sorgeberechtigten)
  • Schul-/Berufsausbildung: 
    1. Allgemeine Hochschulreife oder
    2. fachgebundene Hochschulreife oder
    3. Fachhochschulreife oder
    4. Mittlere Reife und eine anerkannte Berufsausbildung (für den Ausbildungsgang mit integriertem Studium zzgl. Nachweis über die nicht-schulisch erworbene Hochschul-/Fachhochschul-Zugangsberechtigung);
  • Mindestverpflichtungsdauer: 13 Jahre, 16 Jahre im fliegerischen Dienst, 17 Jahre im Sanitätsdienst

Bundeswehr Sanitätsdienst: Medizinische Ausbildung bei der Bundeswehr

Im Sanitätsdienst der Bundeswehr kann man sowohl im militärischen als auch im zivilen Bereich eine medizinische Ausbildung oder ein Medizinstudium absolvieren. Mehr als 19.700 Soldatinnen und Soldaten sind in über 30 Berufen als Arzt (m/w), medizinische Fachkraft, Gesundheits- und Krankenpfleger/-in, medizinisch-technische Assistent/-in, Apotheker/-in oder Laborant/-in tätig und sorgen in erster Linie für den Schutz, Erhalt und Wiederherstellung der Gesundheit den ihnen anvertrauten Patienten und Patientinnen. Dies gilt insbesondere für Auslandseinsätze, bei denen gesundheitliche Gefahren drohen, denen Soldatinnen und Soldaten im Inland nicht ausgesetzt sind.

Der Sanitätsdienst der Bundeswehr bietet den Menschen ein vielfältiges und spannendes Tätigkeitsspektrum. Es gibt eine Vielzahl an Berufen, die im Sanitätsdienst ausgeführt werden können, wie zum Beispiel:

  • Arzt bzw. Ärztin für verschiedene Fachrichtungen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/-in
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Pharmazeutisch-kaufmännische/r Fachangestellte/r
  • Tiermedizinische/r Fachangestellte/r
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Tierpfleger/in
  • Notfallsanitäter/-in

Ein wichtiges Rückgrat im Sanitätsdienst der Bundeswehr bildet die Feldwebellaufbahn. Neben einer medizinischen Ausbildung, beispielsweise als Notfallsanitäter oder Gesundheits- und Krankenpfleger, ist der Feldwebel auch militärischer Führer. 

Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung im Sanitätsdienst

Menschenleben retten und verletzte Personen in medizinischen Notfällen helfen. Die Notfallsanitäter der Bundeswehr sind in ihrer Position enorm wichtig. Die Sanitätsfeldwebel helfen dann, wenn die regulären Streitkräfte eine Auszeit brauchen und gepflegt werden müssen. Wer eine Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung durchläuft, kann anschließend sowohl in einem Bundeswehrkrankenhaus als auch in Sanitätseinrichtungen der Bundeswehr eingesetzt werden. Aber wie genau wirst du eigentlich ein Teil der Notfallsanitäter bei der Bundeswehr? Wir geben Einblicke.

Aufgaben als Bundeswehr Notfallsanitäter/-in

Das Aufgabenspektrum für die Notfallsanitäter (m/w) der Bundeswehr ist vielseitig. So bist du zum Beispiel der erste Ansprechpartner, wenn Menschen in medizinischen Notfällen versorgt werden müssen. Dabei leitest du lebensrettende Sofortmaßnahmen wie eine Herz-Lungen-Wiederbelebung ein und versorgst den Verletzten so lange, bis der Notarzt eintrifft. Darüber hinaus legst du zum Beispiel auch intravenöse Zugänge oder verabreichst den Patienten die Medikamente in entsprechender Dosis. Selbstverständlich werden deine Dienste zudem auch dann gebraucht, wenn sich die Bundeswehr in Gefechtssituationen befindet.

Innerhalb deiner Bundeswehr Notfallsanitäter Ausbildung lernst du somit alle wichtigen Maßnahmen und Schritte, welche zur Sicherstellung des Gesundheitszustandes bei einem Patienten notwendig sind. Die Ausbildung zieht sich über eine Dauer von mehreren Jahren, anschließend kannst du dich als Soldat auf Zeit auch für mehrere Jahre verpflichten lassen.

Notfallsanitäter/-in im Bundeswehr Rettungsdienst

Als Notfallsanitäter/-in im Rettungsdienst bist du hauptsächlich auf einem Rettungswagen der Bundeswehr tätig und an den Bundeswehrkrankenhäusern in Berlin, Hamburg, Koblenz und Ulm stationiert. In den Bundeswehrkrankenhäuser werden Bundeswehrangehörige und zivile Patientinnen und Patienten ambulant und stationär behandelt. Im Rettungsdienst eilst du daher in erster Linie Menschen zu Hilfe, die nicht Angehörige der Bundeswehr sind. Die Besatzung eines Rettungswagens der Bundeswehr besteht meist aus einer Ärztin oder einem Arzt und einer Notfallsanitäterin oder einem Notfallsanitäter.

Bundeswehr Gesundheits- und Krankenpfleger Ausbildung im Sanitätsdienst

Gesundheits- und Krankenpfleger in der Laufbahn der Feldwebel leisten einen wichtigen Beitrag im Sanitätsdienst der Bundeswehr und pflegen mit Empathie und fachlicher Kompetenz ihre Patientinnen und Patienten. Sie sind nicht nur Ansprechpartner/-in für Ihre Patientinnen und Patienten, sie unterstützen zudem die ärztliche Versorgung und sind Bindeglied zwischen dem ärztlichen und therapeutischen Team sowie den Angehörigen. Erfahrene Krankenpfleger vermitteln außerdem in Lehrgängen wichtige praktische sowie theoretische Kompetenzen und schulen die zukünftigen Helfer, damit diese bei Bedarf auf Krankenhausstationen oder in Rettungszentren assistieren zu können.

Aufgaben als Bundeswehr Gesundheits- und Krankenpfleger/-in

Als ausgebildeter Bundeswehr Krankenpfleger oder Krankenpflegerin bist du irgendwann für die Betreuung und Pflege von Patienten und Patientinnen vorgesehen. Dabei stehst du dem medizinischen Personal helfend zur Seite und kannst zum Beispiel bei Eingriffen assistieren, Medikamente verabreichen oder Pflegepläne erstellen. Genau das alles lernst du natürlich auch in deiner Bundeswehr Gesundheits- und Krankenpfleger Ausbildung, in welcher du das gesamte Spektrum der praktischen Arbeit durchläufst. Du wirst also nicht nur in der medizinischen Versorgung ausgebildet, sondern betreust und pflegst die Patienten auch. Darüber hinaus wird dir beigebracht, wie du in Eigenverantwortung Operationen und Eingriffe vorbereiten kannst, wie Medikamente wann richtig verabreicht werden, wie Wunden versorgt werden, wie sich Patientendaten dokumentieren lassen oder wie Puls, Blutdruck und Körpertemperatur gemessen werden.

Fandest du diesen Beitrag hilfreich?
3 Bewertungen
[Sterne: 5 von 5]