Bundeswehr Studium

Bundeswehr Studium
©Bundeswehr/Sebastian Wilke

Die Bundeswehr gehört zu den größten und vielfältigsten Arbeitgebern in Deutschland. Neben interessanten Laufbahnen im mittleren Dienst ist über ein Bundeswehrstudium auch eine Karriere im gehobenen und höheren Dienst möglich. Mit zwei eigenen Universitäten in Hamburg und München sowie mehr als 60 verschiedenen Studiengängen ist die Bundeswehr hervorragend aufgestellt. Nicht umsonst zählt das Bundeswehrstudium zu den besten Deutschlands.

Studieren bei der Bundeswehr

Ein Studium an der Bundeswehr-Universität in München oder Hamburg wirst du absolvieren, wenn du dich für die Ausbildung zum Offizier entscheidest. Vor dem Studium steht für dich als angehender Offizier (m/w) eine etwa einjährige Militärausbildung an einer Offiziersschule. Danach erhältst du, abhängig von deinem aktuellen Dienstgrad, während des Studiums weiterhin ein volles Gehalt. Bedingung für ein Studium bei der Bundeswehr ist eine Verpflichtung als Zeitsoldat für die Dauer von 13 bis 17 Jahren. Im Anschluss daran hast du die Chance, als Berufssoldat/-in in ein unbefristetes Dienstverhältnis übernommen zu werden.

Kleiner Einblick in das Leben als studierender Offizier an einer Bundeswehruniversität. https://www.bundeswehrentdecken.de/studium

Bundeswehr Universitäten

Um als Offizier (m/w) der Bundeswehr künftig allen beruflichen Herausforderungen gewachsen zu sein, wirst du während des Studiums an einer der beiden Bundeswehr- oder an einer anderen zivilen Universität intensiv auf deine Aufgaben als Führungskraft vorbereitet. Ausbildung, Studium und sich anschließende Weiterbildungsmaßnahmen finden zu jeder Zeit auf höchstem Niveau statt.

Alle vermittelten fachspezifischen Ausbildungsinhalte entsprechen dem aktuellen Forschungsstand, der selbstverständlich kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt wird. Neben den in Seminaren vermittelten Unterrichtseinheiten an den Universitäten erlangst du während deiner Lehre auch wichtige praxisbezogene Qualifikationen. Mit den Bachelor- und Masterstudiengängen und dem Praxisbezug sorgst du für ausgezeichnete Voraussetzungen, die dir eine vielversprechende Karriere im Laufe deines Berufslebens und auch nach Beendigung deiner Dienstzeit versprechen.

Pro Jahr gibt es deutschlandweit etwa 2.000 Anwärter für die Offizierslaufbahn. Nahezu 100 Prozent aller Bewerber finden Aufnahme an den Bundeswehrhochschulen in München und Hamburg.

Studienplatz ist sicher: Was jetzt auf dich zukommt

Wenn du die Zusage für einen Studienplatz erhalten hast, beginnt eine aufregende, aber auch intensive Ausbildungszeit. Am Beginn deiner Offizierskarriere steht die militärische Grundausbildung, die 11 bis 15 Monate dauert. Nach erfolgreichem Abschluss beginnt das Studium. Der erworbene akademische Abschluss findet nicht nur bei der Bundeswehr, sondern auch außerhalb hohe Anerkennung.

Voraussetzungen für ein Bundeswehr-Studium

Abhängig davon, ob du einen Studiengang der Fachhochschule oder Universität anstrebst, benötigst du die Fachhochschulreife beziehungsweise das Abitur. Bevor du jedoch in die Ausbildung und das Studium starten kannst, musst du noch das Auswahlverfahren für Offiziere der Bundeswehr absolvieren und dich danach als Berufssoldat/-in verpflichten. Von der Wahl deines Studienganges und deiner späteren fachlichen Qualifikation hängt auch die Dauer der Dienstjahre als Berufssoldat/-in ab. Soldatinnen und Soldaten absolvieren 13 Jahre, Pilotinnen und Piloten 16 Jahre. Apothekerinnen und Apotheker sowie Ärztinnen und Ärzte verpflichten sich für 17 Jahre.

Bundeswehr Studiengänge

Die Bundeswehr bietet Studiengänge aus den unterschiedlichsten Fachbereichen an. Das Angebot orientiert sich immer am (zukünftigen) Bedarf der Bundeswehr. Insgesamt stehen für dich mehr als 60 Studiengänge zur Wahl. Informiere dich rechtzeitig, ob dein Wunsch-Studiengang dabei ist. Es kann durchaus sein, dass ein spezieller Studiengang in einem Jahr nicht angeboten wird, jedoch ein Jahr später wieder auf dem Studienplan steht. Wenn dir nach dem Studium ein bestimmtes Einsatzgebiet vorschwebt, ist auch ein spezieller Studiengang hierfür Voraussetzung. Ein Beispiel: Möchtest du später bei Marine oder Luftwaffe spezielle Aufgaben übernehmen, musst du dich für ein technisches Studium entscheiden. Grundsätzlich kannst du aber in der Regel dein favorisiertes Studienfach wählen.

Studium für die Zukunft

Die Studiengänge der Bundeswehr erfüllen nach erfolgreich abgeschlossenem Studium auch in vielen zivilen Berufen die erforderlichen Anforderungen. Somit hast du auch außerhalb der Bundeswehr (Verbände, Wirtschaft) hervorragende berufliche Chancen, falls es mit der Karriere bei der Bundeswehr nicht klappen sollte.

Studienmöglichkeiten

An den Universitäten Hamburg und München werden zur Zeit 26 Bachelor- und 28 Master-Studiengänge offeriert. Neben zahlreichen Studiengängen aus den Ingenieurswissenschaften wie Elektrotechnik und Maschinenbau stehen auch Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften sowie der Volkswirtschafts- und Betriebswirtschaftslehre oder des Wirtschaftsingenieurwesens auf dem Studienplan. Wenn du dich für Sozial- oder Gesellschaftswissenschaften interessierst, kannst dich für ein Studium der Geschichte, der Politikwissenschaft oder der Psychologie entscheiden.

Die Studiengänge an den Universitäten der Bundeswehr im Überblick

  • Betriebswirtschaftslehre (B. Sc./M. Sc.)
  • Bildungs- und Erziehungswissenschaft (B. A./M. A.)
  • Elektrische Energietechnik (M. Sc.)
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (B. Sc.)
  • Energie- und Umwelttechnik (M. Sc.)
  • Engineering Science: Defence Systems (B. Sc.)
  • Erneuerbare Energien und intelligente Netze (M. Sc.)
  • Fahrzeugtechnik (M. Sc.)
  • Geschichtswissenschaft (B. A./M. A.)
  • Informatik-Ingenieurwesen (M. Sc.)
  • Informationstechnik (M. Sc.)
  • Internationale Beziehungen (M. A.)
  • Maschinenbau (B. Sc.)
  • Mechatronik (M. Sc.)
  • Politikwissenschaft (B. A.)
  • Psychologie (B. Sc./M. Sc.)
  • Vergleichende Demokratieforschung (M. A.)
  • Volkswirtschaftslehre (B. Sc./M. Sc.)
  • Wirtschaftsingenieurwesen (B. Sc./M. Sc.)
  • Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften
    (B. Sc./M. Sc.)
  • Bildungswissenschaft (B. A./M. A.)
  • Elektrotechnik und Informationstechnik (B. Sc./M. Sc.)
  • Informatik (B. Sc./M. Sc.)
  • Luft- und Raumfahrttechnik (B. Sc./M. Sc.)
  • Mathematical Engineering (B. Sc./M. Sc.)
  • Psychologie (B. Sc.)
  • Psychologie – Klinische (M. Sc.)
  • Sportwissenschaft – Leadership und Management im
    Sport (M. Sc.)
  • Sportwissenschaft – Vermittlung von Sport (B. Sc.)
  • Staats- und Sozialwissenschaften (B. A./M. A.)
  • Technologiemanagement und Wirtschaftsinformatik
    (M. Sc.)
  • Wirtschaftsinformatik (B. Sc.)
  • Wirtschafts- und Organisationswissenschaften
    (B. Sc./M. Sc.)

Hochschulbereich für angewandte Wissenschaften/
Fachhochschulbereich

  • Aeronautical Engineering (B. Eng.)
  • Computer Aided Engineering (M. Eng.)
  • Management und Medien (B. A./M. A.)
  • Maschinenbau (B. Eng.)
  • Techn. Informatik und Kommunikationstechnik (B. Eng.)
  • Wehrtechnik (B. Eng.)

(B. Sc./M. Sc.) = Bachelor/Master of Science

(B. A./M. A.) = Bachelor/Master of Arts

(B. Eng./M. Eng.) = Bachelor/Master of Engineering

Ergänzend zu den oben genannten Studiengängen werden außerdem fünf Bachelor- und zwei Masterstudiengänge im Fachhochschulbereich, das Studium der Pharmazie, der Human- und Veterinärmedizin, des internationalen Logistikmanagements und der Nautik angeboten. Die Regelstudienzeit eines Bachelorstudiums beträgt drei Jahre. Für einen Master musst du vier Jahre einplanen.

Hinweis: Das Angebot an Studiengängen unterliegt immer dem aktuellen Bedarf der Streitkräfte und kann sich daher jederzeit ändern.

Duales Studium Bundeswehr: Karriere als Offizier (m/w)

Von einem Studium bei der Bundeswehr wirst du langfristig profitieren. Zudem bringt dir die Entscheidung für einen Bundeswehr-Studiengang zahlreiche Vorteile. Ein wichtiges und interessantes Kriterium ist die Zahlung eines vollen Gehaltes während deiner Studienzeit. Die Höhe richtet sich nach deinem jeweiligen Dienstgrad. Bekleidest du den Dienstgrad eines Leutnants, liegt dein monatliches Nettogehalt während deines Studiums bei etwa 2.150 Euro. Ein weiterer Pluspunkt sind die verkürzten Regelstudienzeiten im militärischen Bereich. Der Bachelorabschluss ist bereits nach drei, der Masterabschluss nach vier Jahren möglich. Die Seminargruppen sind klein gehalten, wodurch ein optimiertes, individuelleres und intensives Arbeiten möglich ist.

Offizierslaufbahn: Anspruchsvolle Zulassungsbedingungen

Für einen Studienplatz bei der Bundeswehr werden jedoch keine Freikarten verteilt. Das Niveau der Zulassungsbedingungen ist dementsprechend hoch. Um am Ende die Zusage für einen Studienplatz in Händen zu halten, musst du das umfangreiche und anspruchsvolle Eignungsverfahren für die Offizierslaufbahn bestehen. Um als Offizier erfolgreich zu sein, musst du über wichtige Eigenschaften verfügen. Schließlich wirst du auf Einsätze bei militärischen Konflikten vorbereitet. Es wird dein Job sein, in absoluten Ausnahmesituationen die Führung zu übernehmen. Dazu gehört, weitreichende Entscheidungen zu treffen und Verantwortung für das Leben zahlreicher Menschen zu übernehmen. Das kann körperlich und psychisch sehr belastend sein; ein Offizier mit Führungsanspruch muss diesen Herausforderungen jedoch unbedingt gewachsen sein. Mit Hilfe des Auswahlverfahrens wird festgestellt, ob du diese (und andere) wichtigen Bedingungen erfüllst.

Mehr über die Offizierslaufbahn erfährst du in diesem Beitrag Offizierslaufbahn: Offizier bei der Bundeswehr

Ausbildung zum Offizier: Erfolgreich sind nur die Besten

Die Ausbildung zum Offizier ist heiß begehrt: 10.500 Männer und Frauen haben sich 2017 für diese Laufbahn bei der Bundeswehr beworben; und in den kommenden Jahren werden die Bewerberzahlen sicherlich weiter zunehmen. Doch die Anzahl der Studienplätze ist auf jährlich etwa 6.300 Bewerber begrenzt. Alle Bewerberinnen und Bewerber durchlaufen im Assessmentcenter für Führungskräfte in der Mudra-Kaserne von Köln das Auswahlverfahren. Wenn du diesen anspruchsvollen Test bestehst, bekommst du bei der Bundeswehr deine Chance für die Offizierslaufbahn.

Mit einem erfolgreich absolvierten Studium bei der Bundeswehr schaffst du dir dank einer ausgezeichneten akademischen Ausbildung beste Karrierechancen, die dir auch nach deiner Zeit als Berufssoldat/-in auf dem Arbeitsmarkt alle Türen öffnen werden.

Casting für Offiziere: Zwei Tage das Beste geben https://www.bundeswehrentdecken.de/news/csating-fuer-offiziere

Fandest du diesen Beitrag hilfreich?
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]

Weitere Beiträge

Scroll Up